Vegane Spätzlepfanne mit Mangold und Paprikastreifen

spaetzlepfanne-mit-mangold_0

Spätzle lassen des Schwaben Herz aufblühen.
Mir gebratenen Tomaten, Paprika und Mangold erhalten sie einen südlichen Touch.
Lecker sind sie allemal, so dass auch die Verfechter der klassischen Spätzle Rezepte ihren Gefallen daran finden.
Bereiten sie den Spätzle Teig etwas fester zu und die Spätzle werden wunderbar bissfest.

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g Tomaten
  • 200 g spitze rote Paprika
  • 250 g Mangold
  • 150 g Emmentaler
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Spätzle

  • 400 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Soja-Mehl

So geht’s

  1. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
  2. Tomaten in Scheiben, Paprika in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Mangold putzen, die Blätter in Streifen schneiden.
  4. Öl und Butter in der Pfanne erhitzen, die Zwiebelringe bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  5. Tomaten-, Paprika-ringe und Mangoldblätter dazugeben 2 Min. anbrate.
  6. Die frischen Spätzle zugeben, vermengen und kurz mitbraten.
  7. Heiß auf Tellern anrichten und den Emmentaler frisch darüber reiben.

Spätzle

  1. Das Soja-Mehl mit etwas Wasser verrühren und mit restlichem Wasser, Mehl und Salz zu einem weichen Teig verrühren.
  2. Einen Topf mit kochendem Salzwasser aufstellen. Den Teig in eine Spätzlepresse geben, durchpressen und mit einem Messer von der Presse abschaben.
  3. Die Spätzle, die an die Wasseroberfläche aufschwimmen, können mit einem Sieblöffel abgeschöpft werden.
Der Autor
Pit Mayen
Foodblogger
Pit Mayen verrät Ihnen, was Sie beim Kauf einer Spätzlepresse beachten sollten
Die besten Spätzlepressen
Die besten Spätzlehobel
Tierkommunikation-Kiel